Trancetanz

Einladung

Im Trancetanz lassen wir los.

Wir tauchen ein in die tiefere Realität unserer Seele.
Wir bewegen uns und atmen ganz dem eigenen Körper hingegeben.

Befreit von unseren Selbst-Urteilen und Vorstellungen öffnet sich ein neuer Raum, der uns zugleich Weite und Halt erfahren lässt.

Mit neuer Wachsamkeit und Intensität wenden wir uns entspannt und erfrischt unserem Leben zu.

Erfahrung und Bewegung im Innern

Feuer ... Chaos ... Wachsein ... Stille .... 

Im Strudel des eigenen Chaos entspannt Loslassen.

Geerdet, geordnet, zentriert in der eigenen Mitte ankommen.

Ganz und gar im Vertrauen mit der Kraft des jetzigen Moments - tief verbunden mit der eigenen, heilen Wahrhaftigkeit des Seins. 

Stimmen von Teilnehmern

"Mir hat der Tag, besonders der eigentliche Trancetanz am Ende, sehr gefallen. Ich kam mit starken Rückenschmerzen, Anspannung und erschöpft von zu viel Arbeit. Nach dem Tanz fühlte ich mich wieder lebendig, stark, voller Power, spürte wieder Sinnlichkeit und Sehnsucht und Freude. Ich war wieder ganz bei mir und alles ist o.k., so wie es gerade ist.Diese Erfahrung war für mich sehr eindrucksvoll. Tanz und Musik hat etwas Heilendes, zumindest für mich."

"Der Trance-Tanz Tag am Ostersamstag war für mich ein ganz besonderes Erlebnis. Selten habe ich ein so intensives Gefühl der Freude empfunden. Die sehr gut gelungene Kombination der Musik aus unterschiedlichen Kulturkreisen hat das Tanzen für mich unglaublich lebendig gemacht. Diese Freude am Tanzen hat meine Seele tief berührt und mich unendlich frei fühlen lassen. Diese Erfahrung zu machen, kann ich nur jedem wünschen, denn sie ist eine echte Bereicherung für das Leben. Dank deiner wunderbaren Musikauswahl, lieber Ekant und deiner ausgeprägten Emphatie machst du so ein Erlebnis möglich."

"Das wunderbar sensibel angeleitete Trance-Tanzen eröffnete mir einen sicheren Raum, in dem ich die Bewegungen in meinem Innern nach außen bringen und dadurch für mich erfahrbar machen konnte. So konnte ich mir immer mehr Luft verschaffen und wieder bei mir ankommen, mich selbst, meine Lebendigkeit und das Vibrieren meiner Seele spüren. Diese Art des Tanzens bedeutet für mich Lebensfreude und Frei-Sein."

Beschreibung des Trance-Tanz-Rituals

Der Trance-Tanz ist ein reinigendes Tanzritual. Wir lassen körperliche und emotionale Spannungen los und erfahren in einem geschützten Raum der Achtsamkeit unsere eigene Lebendigkeit und Verbundenheit mit uns selbst und anderen. 

Verschiedene Meditations- und Atemtechniken bereiten uns vor, stimmen uns ein, machen uns weit und empfänglich. Wir erschaffen gemeinsam einen Raum von Achtsamkeit und wachsamer Stille, der uns Geborgenheit und Schutz gibt. Wir entfachen und feiern das eigene innere Feuer und erfahren eine tiefe Verbundenheit mit uns selbst und in der Gruppe der Mittanzenden.

Der Tag beginnt mit einem Eintanzen, in dem wir Kontakt aufnehmen zu unserem Körper und ganz im Moment ankommen. In einer Rede-Runde teilen wir mit den anderen, was uns berührt und welches Thema sich in uns bewegt. In einer Meditation vertiefen wir den Kontakt zu uns selbst und lassen uns von dem inneren Thema berühren. In einem einführenden Ritual beginnen wir den Trance-Tanz, in den wir sanft übergehen und dem wir uns mehr und mehr hingeben. Die Musik begleitet uns durch das Tanz-Ritual. Wir beenden den Trance-Tanz mit tiefer Entspannung und anschließendem Austausch. Ein gemeinsames Essen ist der Abschluss des gemeinsamen Tages. 

Beim Trance-Tanz wird - sofern alle Teilnehmer einverstanden sind - eine Augenbinde getragen, um das Selbst-Erleben zu intensivieren und zu fördern. Durch das Tragen der Augenbinde kann ich ganz bei mir selbst bleiben und den kontrollierenden Blick aufgeben. 

Hintergrund

Der Trance-Tanz wird in vielen Kulturen praktiziert - im Schamanismus, in traditionellen Religionen Afrikas oder auch Sufi-Bruderschaften. Im Bereich der Selbsterfahrung und in therapeutischen Zusammenhängen ist der Trance-Tanz seit den 1960er Jahren auch in unserer westlichen Welt zunehmend anzutreffen. Im Trance-Tanz geht es stets um Selbsterfahrung, Loslassen und das Erleben von Verbundenheit mit mir selbst, jenseits der üblichen Kontrollmechanismen. 

 

Drucken E-Mail